Es war einmal vor langer Zeit
Ein tapf’rer Ben gar so gescheit.
Wurd‘ in der Disco eines Nachts
Von hübschem Mädchen angelacht,
Nach Nam‘ und Nummer er gefragt
Ein Belebt‘ Gespräch sehr schnell entstand.
Er lud ins Lichtspielhaus die Holde,
Bot Abend ihr voll Scherz und Freude.
Ein Kuss im Mondlicht dann zum Abschied
Auf dass man wieder sich verabriet‘ (*hust*)
Den Gang zum Parkplatz noch gemeinsam
Hand in Hand und ach so zweisam
… …
„Ist das da DEIN Auto?!“ wurde ich plötzlich gefragt mit Blick auf meinen kleinen, silbernen Corsa.
Etwas verschnupft, dennoch stolz entgegnete ich ein knappes „Jup, das ist MEIN Auto!“.
Ich vernahm noch ein „Also damit kannst du aber keine Weiber beeindrucken“, bevor ich sie in ihrem A3 verschwinden sah…
Da fiel es mir siedendheiß ein. Ich hatte bei der Wahl der Extras vor vier Jahren vergessen, den eingebauten Sex-o-Mat-Brainless-Chicas-Imponier-Spoiler mit zu bestellen. Wie zur Bestätigung schlug ich mir mit der flachen Hand vor die Stirn.
Und dann fiel mir ein, dass man beim Kauf eines Gebrauchtwagen gar keine Extras mehr auswählen kann.
Ich schlug mir wieder mit der flachen Hand vor die Stirn, diesmal aber vielmehr wegen der sinnlos ausgegebenen Sex-o-Mat-Brainless-Chicas-Imponier-Kino-Einladung, setzte mich in meinen kleinen, silbernen Corsa ohne Sex-o-Mat-Brainless-Chicas-Imponier-Spoiler, drehte die Musik auf laut (zwei Beat-o-Mat-Ben-mit-fettem-Sound-glücklich-mach-Boxen hab ich nämlich) und erfreute mich des äußerst luxoriösen Umstands vom Kino nach Hause fahren zu können.
Und als ich zu Hause ankam, fiel mir ein weiterer Vorteil meines Autos auf. Es hat einen eingebauten Safe-o-Mat-Ben-vor-Brainless-Chicas-Rette-Mechanismus.
Status ist geil!
Ben.