Seite auswählen

Benjamin Stork

Dieses Blog ist bereits die dritte Inkarnation meiner persönlichen kleinen Ausraste-Platform. Die erste Inkarnation war eine Evo2-Platform. Die zweite Inkarnation war eine WordPress-Instanz, in welche ich alle Evo-Daten überführt und an der ich viele Themes, Code-Schnipsel und manuelle Anpassungen ausprobiert hatte. So viele, dass sie zuletzt komplett den Dienst verweigert hat. Das habe ich nun zum Anlass genommen, eine von Grund auf neue WordPress-Instanz aufzusetzen.

Begonnen hatte ich zu Beginn/Mitte der Nullerjahre lange bevor es soziale Netzwerke gab. Schon damals hatte ich das Bedürfnis, mich mitzuteilen – der Welt zu sagen, wie wütend mich so manches macht. Beim Durchsehen so mancher alter Artikel von damals ist mir erschütternderweise klar geworden, dass ich in meinem jugendlichen Überschwang gewisse Züge hatte, die mich heute (2021) dem Verdacht aussetzen würden, sowas wie ein Querdenker oder Verschwörungsheini zu sein.

Beim manuellen Import der alten Beiträge aus dem Datenbank-Backup habe ich daher eine gewisse Selbstzensur betrieben und den gröbsten Unsinn im Backup gelassen. An meiner Verachtung gegenüber neoliberal angepinselter Menschenfeindlichkeit hat sich hingegen niemals etwas geändert.

Mit dem Siegeszug der Social Networks konnte ich erhebliche Teile meines Mitteilungsbedürfnis dort ausleben. Angefangen mit StudiVZ (hach, waren das Zeiten), über Facebook (Himmel, was ist der Laden versumpft) bis hin zu Twitter. Und einzig bei Twitter bin ich aktuell wirklich aktiv. Spätestens seit es dort die Thread-Funktion gibt, ist die Notwendigkeit einer eigenen Platform für längere Texte nicht mehr gegeben. Deswegen habe ich auch meinen Twitter-Feed auf der Startseite eingebunden. Denn da geht es an manchen Tagen richtig ab.

Benjamin Stork