Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Jul 27, 2007 in Evolution, Gesellschaft, Gesundheit, Intelligenz | Keine Kommentare

Bakterien sind schnell!

Bakterien sind schnell!

Heute habe ich etwas äußerst beunruhigendes erfahren… Bakterien und Viren kann man nicht sehen, riechen, hören, schmecken oder fühlen… sie sind unsichtbar und – ein Hauch des Grauens durchfuhr mich bei dieser Erkenntnis – schnell!
Angsterfüllt sah ich mich um und blickte in viele, zugegebenermaßen reichlich hohl dreinblickende Fratzen. Ich befand mich im Gesundheitsamt in Köln zwecks Belehrung über Umgang mit Lebensmitteln und Hygiene in der Gastronomie… Und obschon ich reichlich entsetzt mit anhören musste, wie uns erzählt wurde, dass man sich die Hände zu waschen hat und doch bitte nicht ins Essen husten und niesen sollte – entsetzt nicht etwa, weil ich diese Vorschriften nicht mochte, sondern vielmehr, weil ich es haarsträubend finde, dass man über so etwas überhaupt reden muss – so dachte ich doch, spätestens nach einem Blick in die Runde der Anwesenden, dass es sicher nicht schaden konnte, dass auch diese Menschen dies einmal erfuhren. Hätte mir einer dieser… Menschen… in irgendeinem beliebigen Etablissement irgendeine beliebige zum Verzehr vorgesehene Menge Materie überreicht – ich wäre wohl schreiend davongelaufen… aus Angst vor unsichtbaren, schnellen Bakterien und Viren… und vor der Pest. Zum Thema Pest… wir wurden ebenfalls aufgeklärt, durch welche Symptome man auf welche Krankheiten schließen kann. Zur Auswahl standen Cholera, Ruhr, Salmonellen, Hepatitis und Konsorten – jeweils erkennbar durch eine beliebige Kombination aus Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen. Ich muss sagen, dass ich äußerst froh bin, jetzt endlich zu wissen, dass zum Beispiel Durchfall ein Krankheitssymptom ist. So ein Gesundheitsamt ist echt was feines.
Etwas irritiert war ich auch, als es plötzlich merkwürdig still wurde, nachdem gesagt wurde, dass man mit eindeutigen Krankheitssymptomen nicht mehr mit Nahrungsmitteln arbeiten dürfe und eine Zuwiderhandlung mit bis zu 25.000 Euro Strafe belegt wird. Bei diesen Worten hob sogar das Geschöpf vor mir die Nase aus der Bildzeitung und sah verwirrt um sich – irgendwo hinter mir hörte ich jemanden husten – offenbar hatte er gerade seine Lunge hochgewürgt… fragt sich natürlich, ob die Verwirrung vielleicht nur darin begründet lag, dass niemand so intelligent schien, das Wort „Zuwiderhandlung“ zu kennen… wer weiß.
Eigentlich hätte uns noch ein lehrreicher Film vorgeführt werden müssen, aber irgendjemand hatte wohl das Kabel zwischen Player und Beamer geklaut – macht ja nichts, war wohl eh nicht wirklich wichtig, zumal wir unser Gesundheitszeugnis dann trotzdem bekommen haben.
Und wieder einmal grüble ich, was daran jetzt bitte 25 Euro wert war… vielleicht der Comedy-Faktor, wegen der ganzen strunzdummen Köppe, die da rumsaßen und dummen Mist von sich gegeben haben. Es lebe die Menschheit!
Ben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: