Was ist nur los mit unserer völlig hirngefi**ten Gesellschaft?!
http://taz.de/Verfassungsgericht-stoppt-DNA-Probe/!110603/

Gibt es ein geheimes Programm mit dem Namen „verderbt den Kindern möglichst früh und möglichst nachhaltig den Glauben an die Sinnhaftigkeit unseres sogenannten Rechtsstaats“?

Dass ein „Rechtsstaat“ mitunter Urteile fällt, die an Unglaublichkeit kaum zu übertreffen sind – und wie in meinem Fall sogar, wie von der EU offiziell festgestellt, gegen die Menschenrechte verstoßen (andere Geschichte) – ist ja wenig neu. Aber das hier übertrifft wirklich einfach alles.

Ich meine, klar, der Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch ist eine der wertvollsten Errungenschaften unserer Zivilisation. Aber wie heißt es so schön? Man kann’et auch echt übertreiben! Und hier WURDE es echt übertrieben.
Und ich gestehe auch zu, dass die zunehmende Sexualisierung des öffentlichen Raumes von mir außerordentlich kritisch betrachtet wird. Gleichzeitig findet aber derzeit eine fast kranke Stigmatisierung diesen ganzen Themas statt. Einerseits sehnen wir uns offensichtlich nach einem offeneren, ungezwungeneren und weniger heimlichen Umgang mit dem Thema Sex (man muss nur mal durch die Stadt gehen und sich die Plakate so anschauen) und andererseits entfremden wir uns gleichzeitig auf eine sehr seltsame Weise total von unserer Natürlichkeit in diesem Zusammenhang – ich verweise an dieser Stelle nur auf die Sexismus-Debatte.

Was da wohl gerade unter Schmerzen geboren wird an kultureller Errungenschaft… ich bin wirklich gespannt.

Aber nochmal: einen 14-Jährigen wegen Knutschens mit einer 13-Jährigen wegen Kindesmissbrauchs zu verurteilen… sorry, Leute. Dann müsste es an Schulen die Haftstrafen nur so hageln, ehrlich. Macht euch mal wieder locker!