Ich suche gerade wirklich relativ fassungslos nach den passenden Superlativen… aber nach „Abartig“ „Niederträchtig“ „Abstoßend“ „Arrogant“ und eben „Widerwärtig“ fällt mir nicht mehr viel ein, was dieser verlogenen, erbärmlichen Verbrecherbande auch nur annähernd gerecht werden könnte. Da brodelt schon seit einigen Wochen diese Wut in mir und das Verlangen, mich hier einmal wieder dieses Themas anzunehmen. Und die heutigen Schlagzeilen sind nun der Auslöser.

Ich beziehe mich auf den Artikel in der Süddeutschen „Armutsbericht: FDP setzt sich mit Zensur Beschönigungen durch„, sowie den daran angelehnten kurzen Kommentar von Thomas Öchsner, ebenfalls in der Süddeutschen „Armutszeugnisbericht der Regierung: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

Ich frage mich langsam allen Ernstes, worum es dieser sogenannten Partei überhaupt noch geht. Da sind die Schwachköpfe von NPD und DVU jeder für sich mehr am sozialen Gemeinwohl interessiert als dieser Haufen eitergelber Drecksgeschwüre. Mir klingen immernoch Aussagen beispielsweise von Döring schrillend im Kopf herum, der von der Tyrannei der Masse sprach oder über sein Verständnis von Gerechtigkeit. Und ich verweise abermals gerne auf das entlarvende Interview, das Richard David Precht einst mit Herrn Lindner geführt hat über eben dieses Thema.
Die Partei versteht sich selbst als das marktwirtschaftliche Korrektiv. Sie vertritt angeblich den Marktliberalismus. Dass aber schon das die pure Heuchelei ist, beweist folgende Überlegung. In einem vollkommen freien Markt, entscheidet der Markt selbst. Der Markt heilt sich selbst, indem all seine beteiligten Akteure Einfluss auf den Markt nehmen. Wenn ein Markt Niedrigstlöhne (wie aktuell in Deutschland) zulässt, dann liegt das an den Bedingungen und an Angebot und Nachfrage bei den verfügbaren Arbeitskräften. Und in einem freien Markt wäre es dann in der Verantwortung der Akteure selbst, sich dagegen zu wehren. Und hier setzt ein Pfeiler der absoluten Perversion dieser Partei an, der schon fast Grund genug wäre, die Truppe mal bei Bundesverfassungsgericht ins Gespräch zu bringen. Denn der kleine Arbeiter kann sich ausschließlich durch gemeinsame Organisation zur Wehr setzen gegen übermächtige Konzerne. Und das Werkzeug des kleinen Arbeiters, dies zu tun, ist die Demokratie. Er kann wählen, wen er wählen will. Das ist die EINZIGE(!) Möglichkeit für den Einzelnen, Einfluss zu nehmen. Und wenn bei einer legitimen, demokratischen Wahl herauskommt, dass die Mehrheit der Wähler mit diesem System der puren, dreisten Abzocke nicht mehr einverstanden ist, dann ist das ein eindeutiges Zeichen!
Und hier wird die FDP dann wieder tätig – diesmal in Form von Image und Meinungsbildung. Wer nicht reich wird, war zu schwach, es zu versuchen. Ich halte dagegen, dass er eher nicht rücksichtslos genug war. Das Menschenbild der FDP fördert Niederträchtigkeit und Ausbeutung par excellence. Und mich wundert ohnehin, dass dieses Land, die Menschen in diesem Land, sich das so lange haben gefallen lassen. Ich finde es wirklich und wahrhaftig erschreckend, dass es noch immer Menschen gibt, die diese Leute tatsächlich wählen.
Und welche gesellschaftlichen und politischen Interessen diese parasitären Zecken wirklich verfolgen, wird so erschreckend deutlich durch ihre aktuelle Aktion, einen Bericht über tatsächliche Missstände in der Bevölkerung zu zensieren. Geht Herr Rösler persönlich zu all den armen Schweinen, die sich für 6,50 Euro die Stunde 40 Stunden die Woche bei teils erniedrigenden Arbeiten den Rücken krumm machen, danach noch zum Amt rennen, sich da abermals erniedrigen lassen, indem sie mit Hartz4 aufstocken müssen und schließlich im Rentenalter zu krank und verbraucht sind, um noch ein bisschen was von ihrem Leben zu genießen, ehe sie sterben? Weiß ein Herr Rösler, dass die vielen kleinen 5000 Euro-Spenden von Hoteliers und der Energiewirtschaft auf dem Rücken dieser Menschen entstanden sind? Weiß er das, wenn er mal wieder sagt, er dürfe sagen was er will, wenn er denn denke? Traut sich diese feiste Made Döring, einem dieser Arbeiter die Gründe für die aktuelle Zensur zu erklären?

Ehrlich, jede einzelne Stimme, die an die FDP geht, ist ein kreischendes Armutszeugnis für die restlose Verdummung unserer Bevölkerung. Da hab ich dann auch wirklich kein Mitleid mehr. Vielleicht wird es irgendwann doch mal wieder Zeit, den Widerstand gegen Unterdrückung und Ausbeutung anders aussehen zu lassen – im Rahmen des Systems scheint das ja langsam kaum noch möglich… …!

+++ UPDATE +++
Und was sagt der personifizierte, menschgewordene Fail zur Kritik an seiner Zensur? Das hier: „Ich halte das schlichtweg für Wahlkampfrhetorik“ (Rösler). Und weiter sagt er, jeder wisse, dass es Deutschland so gut gehe, wie schon lange nicht mehr. Das zeigten auch die guten Arbeitsmarkt- und Wachstumszahlen.
Ja, du bist Deutschland. Ehrlich. Merkt hier noch irgendjemand was?