RÖSLER

Die Handpuppe der Wirtschaft, Fipsi-Piepsi, findet den Vorstoß eines 19-Jährigen Studenten zur Netzneutralität „ganz wundervoll“ – das zeige doch die Lebendigkeit der Demokratie. Welch weiche, warme, fast versöhnende Worte gegenüber dem Bürger, dem Nutzer, dem Konsumenten… die er gerne und oft in die Kameras unserer Medien sagt, die diese Worte auch bereitwillig massenweise ausstrahlen. Ja. Aber eine gesetzliche Regelung zur Erhaltung der Netzneutralität hält er hingegen nicht für notwendig. Fällt ihm auf nach einem Treffen mit Branchengrößen. Das sagt er aber nicht, das lässt er mitteilen. Ganz leise.
Wirklich, diese maßlose Unverfrorenheit, mit der diese gelbe, wuchernde, widerwärtige Eiterpest sich freie Märkte auf die Fahnen schreibt und das auch groß und breit verkündet, damit es bloß jeder leicht zu beeinflussende treudoof liberale Wähler glaubt und sich hintenrum die Ärsche von der Wirtschaft vollstopfen lässt, ist dermaßen abartig geworden, dass einem da langsam wirklich nichts mehr zu einfällt.
Man könnte allerdings auch anders argumentieren. Die FDP regt mich nicht auf. Immerhin ist die ja schließlich seit Jahrzehnten nur noch dazu da, sich richtig dick von hinten f… schmieren zu lassen. Das kennt man ja inzwischen nicht mehr anders. Diese falschen, verlogenen, beanzugten Geldmotten können vermutlich gar nicht anders. Nein, wer mich wirklich aufregt, ist der strunzdumme Wähler, der dieser Truppe von abgew…sten Lügnern ihre Tour auch noch abkauft und denen ihre Stimme gibt. Das ist der Gipfel der brachialen Blödheit! Un-glaub-lich!