Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Okt 18, 2012 in Gesellschaft, Intelligenz, Kapitalismus, Medien, Politik | Keine Kommentare

Politik Splitter

Politik Splitter

+++ CDU/CSU & FDP verarschen die Öffentlichkeit – und kommen damit (mal wieder) durch +++

Mit dem öffentlichen, lautstarken, fast geschriehenen Verlangen nach gefälligster Offenlegung, Herrschaftszeiten, aller Verdienste des Herrn Steinbrück, schob man sich als Moralapostel in die Mitte der öffentlichen Wahrnehmung. Gerade dieser verlogene Abschaum dieses scheinheilige Pack, Söder, Dobrindt, Döring, wirft auf eine dermaßen abartig selbstgefällige Art und Weise aus dem Glasturm mit Steinen. Das Interview in der Sendung „panorama“ der ARD, in der der Unsympath Dobrindt öffentlich und nachweislich beim Lügen und Falschspielen erwischt wurde, kennt irgendwie kaum jemand. Steinbrück steht unter Zugzwang, der Gegenanlauf seiner Partei, jetzt für allgemeine Transparenz zu sorgen, wird hingestellt als Scheinheiligkeit. Und das Schlimmste: diese abartigen Dreckschleudern fragwürdigen Figuren der Regierungsparteien kommen mit dieser Scheiße durch. Da kommen Zitate von Döring, wo einem die Spucke wegbleibt. Und dann grinsen diese falschen, wandelnden Fleischverschwendungen Gestalten in die Kameras, weil sie genau wissen, dass der Wähler sich daran nicht erinnern wird…

+++ Illner und Lanz am 18.10.2012 – zweifelhafter Beifall +++

Etwas macht mich gerade sehr nachdenklich. Zunächst fiel ein interessanter Satz des jungen Journalisten Benjamin von Stuckrad-Barre – auch wenn ich ihn ob seines Arbeitgebers eigentlich kategorisch nicht ernst nehme: er sprach davon, dass Europa mehr ist, als das Geld, das gerade allen fehlt. Dass es um Frieden geht. Sehr richtig. Etwas später poltert der Zombie in der Runde, Stoiber, dass Griechenland und Konsorten in aller erster Linie für ihre Misere selbst verantwortlich sind… und das Publikum klatscht spontan aus Begeisterung. Willkommen in Weimar. Ich habe inzwischen eine undefinierte, aber schon ziemlich deutliche Angst vor unserer unmittelbaren Zukunft in Europa. Ich habe das Gefühl, dass es gerade unverhältnismäßig viel mehr gibt, was wir jetzt falsch-, als was wir richtig machen können.
Hoffen wir, dass wir den Sinn des Friedens bloß niemals vergessen… :/

+++ UPDATE +++
Oha, und dann entpuppt Herr Stuckrad-Barre sich durch einen peinlichen Angriff auf Frau Höhler als vorlauter Springer-Bengel. Und er zeigt so entlarvend die Mittel seiner Bande und Seinesgleichen – auch wenn hier ebenfalls der Wähler mal wieder nichts merkt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: