Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Nov 12, 2010 in Gesellschaft | Keine Kommentare

Karneval – Nachtrag

Karneval – Nachtrag

Auch wenn ich liebend gerne die ganze Zeit über laut „Helau“ in die Massen gerufen hätte, so grauenhaft, wie anfangs befürchtet, war es gar nicht. Entgegen aller Erwartungen hat uns niemand in den Laden gekotzt oder gepisst. Brutal war auch keiner (zumindest nicht in meiner Sichtweite) und rauswerfen mussten an dem Abend die netten Kollegen von der Security auch recht wenig Leute. Was draußen an der Erdoberfläche aufm Heumarkt so abging, war für mich natürlich während meiner 18 Stunden im Partykeller nicht allzu leicht zu beurteilen. Die Müllberge allerdings sprechen dabei für sich und Berichte von Kollegen von fliegenden Flaschen sagen auch einiges aus. Trotzdem war das Publikum alles in allem recht angenehm. Gut, das Trinkgeld war absolut lächerlich, was mich auch zunehmend wirklich befremdet, ansonsten war der Tag mit der anschließenden Nacht aber in Ordnung. Nur das Echo dieser unsäglichen rhythmischen Vergewaltigung (Höhner und diese ganze Bande von akustischen Verbrechern) aus dem Kopf zu kriegen war heute morgen beim Einschlafen recht schwierig…
Gut, dass ich nächstes Jahr an Karneval nicht da bin!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: