Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Jan 14, 2017 in Ausraster, Evolution, Gesellschaft, Intelligenz, Kapitalismus, Politik | Keine Kommentare

Ein Neoliberalismus-Soldat kriegt sein Fett weg

Oh mein Gott. Werden Sie von der INSM-Verbrecherbande bezahlt für den widerlichen Scheiß, den sie hier schreiben? Das Loblied des Neoliberalismus – „jeder in der Gesellschaft hat die gleichen Chancen“. Das ist nicht nur arrogant, sondern auch einfach schlicht falsch. Bildung gibt’s für Kinder reicher (oder reicherER) Eltern. Sozialer Aufstieg aus der Armut heraus ist die AB-SO-LUTE Ausnahme. Kinder aus sozialen Brennpunkten waren vermutlich auf schlechten Schulen, das Lernen ist untergegangen in sozialen Problemen. Dann gibt’s kein Abi und auch keine Grundlage für ein nachgemachtes Abi. Es bleiben nur noch die schlecht bezahlten Jobs und das arrogante Gelaber von so verkommenen Narzissten wie Ihnen, dass man selbst Schuld sei. Und solange es so völlig empathielose Figuren wie Sie gibt, die dieses menschenverachtende System der falschen Versprechungen verteidigten, weil sie sich selbst als Gewinner und als Macher fühlen, solange tritt unsere Gesellschaft auf der Stelle.
Fortschritt wäre es hingegen, wenn die Gesellschaft lernt und versteht (das bedeutet: jeder Einzelne!), dass Menschen verschieden sind. Dass Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen diese Welt betreten und, dass sie deswegen nicht unterschiedlich viel wert sind. Hohe Intelligenz, geringe Intelligenz. Viel Disziplin, wenig Disziplin. Viel Kraft, wenig Kraft. Viel Empathie, wenig Empathie. Diese Faktoren und noch viele weitere bestimmen mit den Lebensweg. Und einen sensiblen Menschen für einen krummen Lebensweg zu verurteilen, weil er beispielsweise dem Druck des Haifischbeckens in so mancher Branche nicht standhalten konnte und krank wurde und ihm zu sagen, er wäre selbst schuld, ist einfach nur widerlich und sagt leider sehr viel über Sie selbst und auch Ihr Bild von sich selbst aus.
Könnten Sie sich noch im Spiegel ansehen, wenn Sie selbst plötzlich krankwerden und nichts mehr leisten könnten? Konsequenterweise ja nicht, weil in ihrem Weltbild nur der Mensch etwas wert ist, der leistet.
Ich sehe mit an, wo Menschen im Laufe ihres Lebens mit dieser Einstellung und auch mit diesem Selbstverständnis landen. Und ich wünsche Ihnen ganz ehrlich, dass sie diese Lektion nicht am eigenen Leib erfahren müssen.
Ich gebe Ihnen aber den Tipp: diese Welt- und Selbstsicht ist DERmaßen von vorgestern, dass ich Ihnen ernsthaft ans Herz legen möchte, einmal über das Thema Selbstwert nachzudenken und sich in etwas mehr Güte (auch und vor allem sich selbst gegenüber) zu üben. Je mehr Menschen das tun, desto weniger neoliberale Kälte wird es geben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: