Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Dez 23, 2011 in Ausraster, Dilettantismus, Gesellschaft, Hintergrund, Intelligenz, Medien, Politik, Religion | Keine Kommentare

Der Völkermord Erdogans +Update

Der Völkermord Erdogans +Update

Ich kann die Sache mit den Völkermorden nicht wirklich beurteilen. Dafür bin ich in Geschichte nicht ausreichend informiert. Dass jedes Land dieser Welt wohl eine teils mehr teils weniger heftige Vergangenheit hat, ist wohl unbestritten. Als Deutscher muss man ja hier besonders vorsichtig sein. Was die Vorfahren der heutigen „Amerikaner“ mit den Ureinwohnern ihres Kontinents angestellt haben, interessiert interessanterweise heute niemanden mehr. Obwohl dies ein unbestrittener historischer Fakt ist. Und die Deportation und Ermordung des Großteils der armenischen Bevölkerung im damaligen osmanischen Reich ist ja wohl ebenfalls unbestritten. Wie man das ganze jetzt heute nennt, ist dann doch nur noch eine „Kleinigkeit“.
Die Entscheidung, diesen Völkermord zu leugnen sei fortan in Frankreich strafbar, kommt mir als historischem Laien auf den ersten Blick schon unverständlich vor. Ebenso wie eben jenes Leugnen selbst. Wie hohl muss ein Mensch sein, um historische Ereignisse zu leugnen?! Das ganze Thema bewegt sich nahe an der Absurdität – schon immer.
Und was jetzt hier mal wieder mit der allergrößten politischen Witzfigur unserer Zeit abgeht (und nein, ich meine nicht den Mafiosi, der vor einigen Wochen glücklicherweise endlich sein Amt aufgegeben hat), übertrifft wirklich mal wieder alles. Erdogan entlarvt sich einmal mehr selbst als ein dermaßen verbohrter Vollidiot und beweist der gesamten, teils wirklich erstaunten Welt, ebenfalls einmal mehr, auf welchem Niveau er denkt, dass einem die Türken wirklich nur noch Leid tun könnten… wenn sie diesen aufgeblasenen, selbstherrlichen Spinner nicht gewählt hätten.
Erst diese Unglaublichkeit mit Isreal, die offene, unverhohlene Kriegsdrohung dieses Jahr. Und jetzt der Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Frankreich wegen des Verbots, eine historische Tatsache in Abrede zu stellen. Und als Sahnehäubchen dann noch die Beleidigung von Sarkozys Vater. Sorry, aber Erdogan bedient hier mit akribischer Gründlichkeit wirklich alle Vorurteile gegenüber Türken, die man hierzulande lieber in der Gosse verschwinden sähe.
Ist das einfach unsere Art zu denken? Unsere Art, die Dinge zu sehen? Unterscheiden sich die Türken so dermaßen davon, dass wir einfach nicht in der Lage sind, sie zu verstehen? Ich bin in der Tat nicht dazu fähig. Ich finde Verhalten, Gebaren und Ausdrucksweise von Erdogan absurd bis grotesk. Und obendrein dummerweise auch sehr gefährlich.
Leider erfährt man in den Medien nichts darüber, wie die Konfrontation mit Zypern weiterging.
Und diese zwielichtige, schwerst machomäßige Bande aus Verbrechern will in die EU?
Ich plädiere einmal mehr für die Ablehnung dieser völlig absurden Bestrebung. Was wollen wir denn mit so einem Giftverspritzer?
Ich fände es nun an der Zeit für ein Zeichen der diplomatischen Solidarität zumindest Deutschlands mit Frankreich: Ende aller diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen zur Türkei. Denn das Geschrei Erdogans muss auch mal ein Ende haben. Und wenn diesem Spinner nicht mal endlich jemand ganz saftig auf die Fresse haut (in der Annahme, dass er nur seine eigene Sprache versteht), wird er’s wohl nie kapieren.

+++UPDATE+++

„Die Türkei hat sich doch damals bei den Armeniern nur verteidigt. Immerhin haben die selbst ihre Gebiete von den ‚Mohammedanern‘ gereinigt, um ihre Unabhängigkeitsbestrebungen glaubhafter durchsetzen zu können“.

Ja meine Fresse, identifizieren sich die heutigen Türken etwa damit? Ist das hier entscheidend? Die Deutschen haben zig Millionen Juden umgebracht. Die Amerikaner haben unzählige Indianer ausgelöscht, die Spanier und Portugiesen haben die Mayas und Incas plattgemacht. Ich bin Deutscher. Ich hab keine Juden getötet.
… mein Gott, Kinder, kommt mal in der Gegenwart an. Habt IHR die Armenier massakriert? Persönlich? Wenn ihr in der selben Situation wärt, wie diejenigen, die das damals angerichtet haben, würdet ihr ebenso handeln? Würdet auch ihr massenhaft Armenier töten? (Gut, falls die Antwort hier „ja“ lautet, ist ohnehin alles verloren).
Geschichte ist Geschichte. Dinge, die geschehen sind, sind geschehen. Dinge, die geschehen sind, zu leugnen, ist leider grenzwertig schwachsinnig. Aber das scheint ja in diesem Fall eine weit verbreitete Krankheit unter islamischen Diktatoren zu sein. …oh, ups… sorry. Offiziell ist Erdogan ja Demokrat. …
Also wer will sich hier noch in „Aber die haben angefangen“-Schwachsinn stellvertretend für die Vor-Vorfahren suhlen anstatt sich mal der Frage zu widmen, ob das bizarre Verhalten Erdogans gebührlich ist.

ZOMFG!™

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Erdogan proofs Dumbocracy | No Comment - [...] Dann gab es in Frankreich vor einiger Zeit einen Beschluss, dass das Leugnen des Völkermords der Türken an den…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: