Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Dez 2, 2008 in Bildung, Gesellschaft, Universität | Keine Kommentare

Der Bachelor! (of Arts)

Der Bachelor! (of Arts)

Nein, hier handelt es sich nicht um einen Möchtegern-Playboy, der in einer völlig sinnlosen TV-Serie einer Frau nach der anderen das Herz bricht, bis die billigste und gerissenste Zimtzicke von allen schließlich den Fisch am Haken hat. Es handelt sich um einen Studiengang. Einen? Nein, um ALLE Studiengänge. Denn um „international“ anerkannte Akademiker hervorbringen zu können, wurde eine unglaubliche Bildungsreform auch an deutschen Hochschulen durchgeführt. :crazy: Naja, unglaublich dämlich! Unglaublich schwachsinnig und unglaublich kontraproduktiv ist dieser Schwachsinn, den sich weiß Gott welcher kranke Geist ausgedacht hat. Aber noch rede ich diesen verkrampften, möchtegern-innovativen Gedanken eines einheitlichen Bildungssystem nur schlecht. Aber ich will auch erklären, warum!<!–more–> Beginne ich also erstmal mit Erzählungen einiger etwas älterer Menschen, die ihr Diplom, ihren Magister und was weiß ich nicht für’n Abschluss schon vor zig Jahren gemacht haben. Einige meiner Dozenten und Professoren haben uns Studenten erzählt, dass es früher üblich war, dass man ein Semester lang studierte und das nächste Semester dann arbeiten ging um sich damit (kombiniert mit dem BafÖG) das nächste...

Mehr

Gepostet by on Okt 10, 2008 in Bildung, Universität | Keine Kommentare

Lernen und Angelegenheiten von eher peripherem Belang

Lernen und Angelegenheiten von eher peripherem Belang

Ich finde es wirklich spannend. Da sammelt sich seit Monaten, ja fast Jahren ein Datenjungle auf meinen Festplatten an, dem Herr zu werden ich schon lange aufgegeben hatte. Meine Devise war einfach das wenig nachhaltige, nackte Aufrüsten der Speicherkapazität. Den ersten Terabyte hatte ich überschritten lange bevor es Vista gab. Wieso ich das erzähle? Weil ich alles aufgeräumt habe. Oder meine Küche. Es ist schon nicht so ganz einfach als Single in einem Singlehaushalt mit seinen Vorräten sparsam und nachhaltig umzugehen. Die allermeisten Zutaten, die man sich so kaufen kann (oder eben Fertiggerichte… jaja, immer diese Single-Männer Vorurteile) sind nunmal für 2-3 Personen ausgelegt. Und was sich nicht so gut konservieren lässt, wandert als Überschuss in die Tonne – traurig, teuer und unnötig, aber leider Tatsache. Und so sammeln sich in den hinteren Reihen meines Kühlschrankes und meines Tiefkühlfaches mit der Zeit interessante Überbleibsel aus Zeiten meines Einzuges in Köln an. Wieso ich das erzähle? Ich hab alles aufgeräumt. Oder mein Kleiderzimmer… …jaaa, ich habe einen Raum, den ich...

Mehr

Gepostet by on Jun 6, 2008 in Bildung, Gesellschaft, Hintergrund, Kapitalismus, Philosophisches, Politik, Universität | Keine Kommentare

Studiengebühren und der Steuerzahler

Studiengebühren und der Steuerzahler

Was lese ich da gerade als Argument der CDU für die Studiengebühren bzw. als Kritik daran, dass sie in Hessen nun endlich schon wieder abgeschafft wurden? „Jetzt muss der arme Steuerzahler wieder für die Ausbildung der Akademiker aufkommen.“ … Und jetzt wollen wir uns mal ein wenig Zeit nehmen und gemeinsam einfach ein paar ganz grundlegende Dinge erkennen. Der Steuerzahler kommt für die Ausbildung der Akademiker auf – der Akademiker macht seinen Abschluss und bekommt einen Job. Und durch seinen akademischen Abschluss (den der Steuerzahler ihm ja finanziert hat) hat er einen besser bezahlten Job als diejenigen ohne akademischen Abschluss (den der Steuerzahler auch nicht finanzieren musste). Durch sein nun höheres Gehalt leistet er plötzlich aber auch einen entsprechend höheren Beitrag für die Staatskasse – huch… und er finanziert mit seinem höheren Einkommen auch die Renten derjenigen, die in ihrem Leben viel weniger in die Rentenkasse eingezahlt haben – weil sie keinen Akademischen Abschluss hatten (die der Steuerzahler ihnen hätte finanzieren müssen). Geht so ganz langsam ein Licht auf?...

Mehr

Gepostet by on Apr 20, 2007 in Ausraster, Bildung, Gesellschaft, Intelligenz, Universität | Keine Kommentare

Ruhe im Hörsaal

Ruhe im Hörsaal

Sagt mal, hat jemand die Kindergärtnerin gesehen? Nicht? Ich auch nicht. Die ist irgendwie weg… was dazu führt, dass diese Bande ungezogener, rotzfrecher und nervtötender Gören einfach nicht mehr zu bändigen ist. Wovon ich hier spreche? Ach, nur von einigen meiner ach so heiß geliebten Komillitonen. Offenbar ist es zu schwierig – gerade zum Beispiel auch für ein antiautoritär erzogenes Arschlochkind – in einer Grundvorlesung der unteren Semester einfach mal 90 Minuten die verdammte Fresse zu halten und den ganzen Scheiß, der sonst da rauskommen würde, einfach mal runterzuschlucken. Zumal in einer Grundvorlesung der Anteil derer, die das Fach wohl nur aus Verlegenheit gewählt haben, in Wirklichkeit aber nicht die Bohne daran interessiert sind, wohl noch recht hoch ist. Damit zu rechnen, dass diese dann von sich aus (würde Intelligenz voraussetzen – schade) so ehrlich (auch zu sich selbst) sind, den Hörsaal zu verlassen, ist wohl leider etwas utopisch. Aber – meine lieben, lieben Mitmenschen – in einer Vorlesung, deren Besuch zu 100% aus reinem Interesse und (in meinem...

Mehr

Gepostet by on Apr 19, 2007 in Bildung, Intelligenz, Universität | Keine Kommentare

Die Studenten von heute sind die Elite von morgen…

Die Studenten von heute sind die Elite von morgen…

…ach…du…Scheiße! Ich wusste schon immer, dass ich hier weg sollte. Ich möchte in diesem Zusammenhang nur eben ein kleines Erlebnis schildern, das ich heute hatte. Und ich fürchte, dass der liebe Student, der mich dazu brachte, nun diesen Beitrag zu schreiben, das klatschende Geräusch gehört hat, das meine Hand verursacht hat, als sie auf meine Stirn schlug. Unsere Universität steigt gerade ganz stolz um auf ein interaktives, internet-basiertes Lehr- und Prüfsystem. Nach jeder Vorlesung hat man Zugang zu einem Selbsttest (online). Im Leitfaden dazu steht: „Wenn 70% der Fragen korrekt beantwortet sind, gilt der Test als bestanden. Sie können sich auf diese Weise einen 10% Punktebonus für die Endklausur erarbeiten. Für den Bonus müssen 10 Selbsttests absolviert werden“. Nun kam die wirklich unglaublich schlaue Frage von besagtem Student: „Müssen wir die 10 Tests bestehen, um an die 10% zu kommen?“ … Muss man atmen, um Scheiße labern zu können? Ja… führt leider auch dazu, dass man weiterlebt. Ein BrotToast auf die Elite von morgen. Ich muss weg. Ben +TweetGefällt...

Mehr

Gepostet by on Okt 30, 2006 in Ausraster, Bildung, Gesellschaft, Universität | Keine Kommentare

Spaßgesellschaft

Spaßgesellschaft

Hallo liebe Leute, es ist nun etwas her, dass ich zuletzt hier etwas geschrieben habe. Und heute möchte ich mal versuchen, mein Wochenende verbal zu verarbeiten. Mir ist da nämlich mal wieder so manches aufgefallen. Aber ich beginne mal am Anfang. Wie jedes Semester wurde die obligatorische Mensaparty „Le Debut“ der Kölner Universität veranstaltet. Im Vorfeld der Party findet schon beinahe rituell der Nahkampf um die Karten im Vorverkauf statt. Zig tausende Studenten stellen sich teilweise einige Stunden vor Start des Verkaufs in klaustrophobische „Schlangen“, stets bemüht, mittels aggressiver Anstelltaktik möglichst die ersten Karten ergattern zu können. Ich erinnere mich an Zeiten, als man an diesen Tagen in eben jenen Schlangen nette Konversationen mit überaus netten jungen Damen führen konnte – quasi als vorgezogene Partyplauderei… diese Zeiten sind offenbar vorüber. Alles was geblieben ist, ist ein brutaler Nahkampf ohne Platz zum Atmen – geschweige denn zum kommunizieren. Dieses Jahr habe ich mich aus der Schlacht herausgehalten. Schließlich sollte man das Vitamin B nutzen, wenn es einem zur Verfügung steht....

Mehr
%d Bloggern gefällt das: