Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Jul 17, 2013 in Ausraster, Gesellschaft, Hintergrund, Philosophisches, Politik | Keine Kommentare

USA appelliert an Ehrgefühl Snowdens

USA appelliert an Ehrgefühl Snowdens

Das ist ein Witz, oder? Sagt, dass das ein Witz ist. Bitte! SZ.de: USA fordern von Snowden Mut zur Rückkehr Unter anderem fordert man von ihm […] „den Mut zu haben“, den Anschuldigungen in seiner Heimat entgegenzutreten. Helft mir vielleicht gerade nochmal schnell… ähm… wer bringt hier noch gleich Anschuldigungen gegen wen vor? Das ist ja an abgrundtief bodenloser Unglaublichkeit nicht mehr zu überbieten. Diese ganze Auseinandersetzung geriert sich gerade zu einer Art Stellvertreterkonflikt. Die Supermacht U.S.A. nimmt sich für sich heraus, sich einen Scheiß um Menschenrechte, um Persönlichkeitsrechte und sogar um das Recht auf Leben zu scheren. Snowden drohen in den U.S.A. mit Sicherheit Folter und Tod. Dabei sind es die U.S.A., die ein Unrecht begangen haben und es ist Snowden, der dies öffentlich gemacht hat. Aber anstatt ihn als Widerstandsheld zu feiern, will dieses widerwärtige, kranke und finalkorrupte Drecks-System ihn töten. Wenn man sich aber mal überlegt, wen dieses System schützt und wer sowohl davon profitiert als auch dahinter steht, wundert man sich eigentlich nicht mehr. Denn...

Mehr

Gepostet by on Jul 1, 2013 in Evolution, Fav, Gesellschaft, Hintergrund, Intelligenz, Kapitalismus, Medien, Philosophisches, Politik | Keine Kommentare

Die Entzauberung des Abendlandes

Die Entzauberung des Abendlandes

Ich frage mich, wie man in 50 oder in 100 Jahren wohl über Edward Snowden wird lesen können. Wird man seinen Namen noch kennen? Ob und wie die Geschichte ihn in Erinnerung behalten wird, hängt auch maßgeblich davon ab, was jetzt in unserer Gegenwart in den nächsten Wochen und auch Jahren geschieht – auch in Bezug auf die durch eben jenen Edward Snowden losgetretenen Enthüllungen. Sind wir mal ganz ehrlich. Dass die NSA uns alle überwacht, alles mitliest, alles mithört, von jedem von uns unsere geheimsten Fantasien kennt, überrascht jetzt nicht wirklich jemanden, oder? Doch? Nun, falls doch: willkommen in der Entzauberung des Abendlandes. Unsere Politiker… nein, ich mag sie so eigentlich nicht nennen, weil ein „Politiker“ etymologisch betrachtet ein Volksvertreter ist… unsere Volksverräter, also jene, die sich unverschämterweise erdreisten, sich als Volksvertreter auszugeben, haben ihr perfides, widerwärtiges Spiel so gut gespielt, dass es in diesem Land wirklich viele Menschen gibt, die jetzt tatsächlich überrascht und auch entsetzt sind wegen der jüngsten Enthüllungen. Wenn selbst „der engste und stärkste...

Mehr

Gepostet by on Mrz 14, 2013 in Evolution, Gesellschaft, Hintergrund, Philosophisches, Recht | Keine Kommentare

Pro vs. Salafisten vs. Zivilisation

Pro vs. Salafisten vs. Zivilisation

Beim Lesen der Meldung, dass die Polizei einen Mordanschalg der Salafisten auf den Pro-NRW-Chef vereitelt hat, dachte ich für wenige Momente „Na und? Wenn Pest und Cholera sich gegenseitig plattmachen würden, wäre ich der letzte, der heult.“ Aber nur für wenige Momente. Denn ganz klar ist dies: die teuer bezahlte Errungenschaft unseres Rechtsstaates macht keine Ausnahmen. Und eben das ist die Messlatte, das ist das Ideal, mit dem wir messen und uns messen lassen können. Dieser Rechtsstaat ist das Sinnbild, die Manifestation der Zivilisation im Sinne von Zivilisiertheit. Und deswegen kann und darf es keine willkürlichen Ausnahmen geben. Zumal der Geist frei ist. Die Ansichten eines jeden Menschen, eines jeden Mitglieds in diesem Rechtsstaat sind frei. Und einzig Verletzungen der Regeln dieses Systems können und dürfen geahndet werden. Denn dafür ist diese kulturelle Errungenschaft viel zu wertvoll. Das bedeutet, dass selbst dann, wenn sich zwei verfeindete Gruppen, die sich jeweils außerhalb dieses Rechtsstaates sehen und ihn erklärtermaßen bekämpfen und überwinden wollen, gegenüberstehen und bekämpfen, natürlich der Rechtsstaat schützend einschreitet....

Mehr

Gepostet by on Mrz 6, 2013 in Ausraster, Fav, Gesellschaft, Hintergrund, Intelligenz, Kapitalismus, Medien, Philosophisches, Politik | Keine Kommentare

FDP an Widerwärtigkeit nicht mehr zu übertreffen

FDP an Widerwärtigkeit nicht mehr zu übertreffen

Ich suche gerade wirklich relativ fassungslos nach den passenden Superlativen… aber nach „Abartig“ „Niederträchtig“ „Abstoßend“ „Arrogant“ und eben „Widerwärtig“ fällt mir nicht mehr viel ein, was dieser verlogenen, erbärmlichen Verbrecherbande auch nur annähernd gerecht werden könnte. Da brodelt schon seit einigen Wochen diese Wut in mir und das Verlangen, mich hier einmal wieder dieses Themas anzunehmen. Und die heutigen Schlagzeilen sind nun der Auslöser. Ich beziehe mich auf den Artikel in der Süddeutschen „Armutsbericht: FDP setzt sich mit Zensur Beschönigungen durch„, sowie den daran angelehnten kurzen Kommentar von Thomas Öchsner, ebenfalls in der Süddeutschen „Armutszeugnisbericht der Regierung: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ Ich frage mich langsam allen Ernstes, worum es dieser sogenannten Partei überhaupt noch geht. Da sind die Schwachköpfe von NPD und DVU jeder für sich mehr am sozialen Gemeinwohl interessiert als dieser Haufen eitergelber Drecksgeschwüre. Mir klingen immernoch Aussagen beispielsweise von Döring schrillend im Kopf herum, der von der Tyrannei der Masse sprach oder über sein Verständnis von Gerechtigkeit. Und ich verweise abermals...

Mehr

Gepostet by on Feb 25, 2013 in Evolution, Gesellschaft, Hintergrund, Intelligenz, Kapitalismus, Medien, Philosophisches | Keine Kommentare

Die Verwunderung über den ehrlichen Bettler

Die Verwunderung über den ehrlichen Bettler

Diese Geschichte ist ein absolutes Paradebeispiel für die Frage „wie widerwärtig verkommen ist unsere Gesellschaft eigentlich inzwischen?“. Für alle, die’s nicht mitbekommen haben, hier die Kurzversion: eine Frau nimmt ausnahmsweise wegen einer Hautreizung einen wertvollen Diamantring vom Finger und verstaut ihn im Portemonnaie. Später leert sie das Münzfach desselben komplett in den Becher eines Obdachlosen. Weil sie ihren Ring sonst nie dort lagert, fällt ihr der Verlust nicht sofort auf. Erst später bemerkt sie ihren Fehler und beginnt am darauffolgenden Tag, nach dem Obdachlosen zu suchen. Sie findet ihn zwei Tage später und spricht ihn auf den Ring an. Dieser hat den Ring bemerkt und ihn aufgehoben. Er gibt ihn der überglücklichen Frau zurück. Darauf angesprochen sagt er – wie kolportiert wird – später, er habe schließlich kein Interesse an einem Diamantring. Und dass er gar nicht auf die Idee gekommen sei, ihn zu versilbern. Und jetzt vergeht die westliche Medienwelt mit lauten Rufen der Verzückung vor Bewunderung und Anerkennung ob dieser verblüffenden Ehrlichkeit eines Mannes, der nichts mehr...

Mehr

Gepostet by on Feb 4, 2013 in Evolution, Fav, Gesellschaft, Hintergrund, Intelligenz, Medien, Philosophisches | Keine Kommentare

Die Sexismus-Debatte

Die Sexismus-Debatte

Mich stört bei der aktuellen Sexismus-Debatte, dass das Thema plötzlich so schrecklich einseitig betrachtet und in den Median darniedergewalzt wird. Gleich vorweg: als Mann färbe ich den Grundtenor dieses Beitrages natürlich auch unbeabsichtigt ein klein wenig „männlich“ bzw. gebe Bedenken aus meiner männlichen Sicht – trotzdem versuche ich mich diesmal ein bisschen in Objektivität. Ich bekomme den Eindruck, dass derzeit ganz Deutschland vom Allgemeinbild des „grenzverletzenden Mannes“ redet. Der typische Mann – im Stereotyp meist eher nicht so attraktiv – der Grenzen verletzt bzw. überschreitet. Opfer ist die vollkommen unschuldige Frau. Soviel zu meiner Wahrnehmung. Ich möchte in diesem Fall einiges zu bedenken geben. Es ist dem Menschen – in diesem Fall besonders dem Mann – seit Urzeiten ins Gen gelegt, dass der Hauptsinn des Lebens darin besteht, für Nachwuchs zu sorgen. Die Biologie bzw. die Evolution waren dabei dermaßen geschickt, dass sie einen Mechanismus entwickelt haben, der dafür sorgt, dass mit der Fortpflanzung – und sogar schon mit der Aussicht darauf – der gefühlte Selbstwert des Mannes als...

Mehr
%d Bloggern gefällt das: