Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Aug 24, 2017 in Gesellschaft, Hintergrund, Philosophisches, Politik | Keine Kommentare

Zum Beitrag von Jens Spahn in der ZEIT über Englisch in Berlin

Ich beziehe mich auf diesen Beitrag in der ZEIT, den ich inhaltlich hier kopiert habe, um ihn zitieren zu können: ZEIT.de Der bayerische Kabarettist Gerhard Polt bringt es auf den Punkt: Beim Italiener lässt er einen Unverbesserlichen auf zusammengeklaubtem Italienisch bestellen. Das sprachliche Trauerspiel gipfelt in der Order eines Kaiserschmarrens als „Narretia dell’Imperatore“. Die Küche sei schon geschlossen, antwortet daraufhin der Kellner ungerührt – im breitesten Bayerisch. Die kleine Geschichte um die verunglückte sprachliche Anbiederung bringt den verkrampften Umgang der Deutschen mit ihrer eigenen Sprache auf den Punkt. Deuten Sie das wirklich so? Ich deute es anders: für mich ist das Freude und Begeisterung an fremden Sprachen. Wenn auch in diesem Fall recht typisch bayerisch unbedarft. Wissen Sie, wie man Dinge versteht, einsortiert und deutet, sagt viel mehr über einen selbst aus, als über denjenigen, den man interpretiert. Ich jedenfalls störe mich daran, dass in nicht wenigen Berliner Restaurants ausschließlich nur noch auf Englisch bedient wird. Dann gehen Sie halt nicht mehr dort hin. Wissen Sie, mich stören ganz...

Mehr

Gepostet by on Nov 22, 2016 in Evolution, Gesellschaft, Hintergrund, Kapitalismus, Philosophisches, Politik, Zukunftsvorhersage | Keine Kommentare

Ein Gedanke zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE)

Die Idee des Grundeinkommens ist ja auch eine Art Aufrechterhaltung unseres wirtschaftlichen Systems. Denn eine Mehrheit arbeits- und erwerbsloser Menschen kann sich eine auf Kapitalismus aufgebaute Gesellschaft nicht leisten – das würde unweigerlich zu Bürgerkriegen führen. So gesehen wird das BGE mit Sicherheit bald zum Lieblingsprojekt konservativer, neoliberaler Kräfte – denn alles andere würde das Ende ihres Gesellschaftsmodells bedeuten. Und ich denke, dass sie das wissen. +TweetGefällt mir:Gefällt mir...

Mehr

Gepostet by on Jun 28, 2016 in Ausraster, Evolution, Gesellschaft, Hintergrund, Kapitalismus, Medien, Politik | Keine Kommentare

Kleiner Ausraster zum Mindestlohn

Einem arbeitenden Menschen in einem der reichsten Länder der Welt 8,84 Euro BRUTTO pro Stunde zu zahlen ist so jämmerlich, dass ich keine passenden Worte mehr dafür finde. Während sich ein Vorstand trotz eigener eklatanter Fehlleistung mit dem von seinen Arbeitern erwirtschafteten Geld noch selbst millionenfach Zucker in den Arsch bläst. Ehrlich, ich frage mich, wieso wir hier noch keinen Bürgerkrieg haben und was sich die Menschen noch alles gefallen lassen, bis es soweit ist. Und einen Mindestlohn von 8,50 und dann ab nächstem Jahr 8,84 zu feiern wie eine hohe zivilisatorische Errungenschaft ist ein absolutes Armutszeugnis unserer Gesellschaft und unserem Umgang mit Gerechtigkeit, Geld und Respekt. Echt, ich komme aus dem Kotzen nicht mehr raus. Süddeutsche: Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro +TweetGefällt mir:Gefällt mir...

Mehr

Gepostet by on Mrz 9, 2016 in Hintergrund, Politik, Religion, Schlüsselereignisse, Zukunftsvorhersage | 2 Kommentare

Erdogan triumphiert

Es scheint keiner zu merken oder merken zu wollen, welch einer großen, vielleicht existenziellen Gefahr sich die EU dieser Tage aussetzt. Es geht um die aktuell stattfindenden sogenannten Verhandlungen der EU mit der Türkei in Fragen der Flüchtlingskrise. Verhandlungen, die sich aktuell so darstellen, dass sie im Grunde fast ausschließlich aus Erpressungen und Drohungen von Seiten der Türkei bestehen. Erdogan und seine Galleonsfigur Davutoglu haben leichtes Spiel und wähnen sich im Vorteil. Und nach so vielen Jahren der Vorbehalte gegenüber der Türkei seitens der EU – teils berechtigt, teils nicht – ist Erdogan nun in einer triumphalen Situation. Die EU macht sich klein Es ist die zunächst menschlich außerordentlich anständige Haltung von Angela Merkel, die bei näherer Betrachtung auch aus realpolitischer Sicht zunächst weit durchdacht scheint, die nach Europa strömenden Flüchtlinge nicht an den Grenzen verhungern zu lassen. Hätte Merkel nicht dafür gesorgt und auch geworben, dass über eine Million Menschen nach Deutschland kommen konnten, würden diese nämlich jetzt allesamt in Idomeni oder an einem anderen Grenzort in absolutem...

Mehr

Gepostet by on Nov 2, 2015 in Hintergrund, Medien, Philosophisches, Politik, Religion, Zukunftsvorhersage | Keine Kommentare

Darth Erdogan und die totale Macht

Und jetzt ist es also endlich soweit. Erdogan ist (fast) am Ziel seiner Bestrebungen. Es hat nach der Wahl nur wenige Stunden gedauert (das Endergebnis ist noch nicht einmal ausgezählt), da ruft seine rechte Hand Davutoglu schon zur Verfassungsänderung auf. Merkt das eigentlich niemand? Ich meine, merkt eigentlich niemand etwas? Wie kann es sein, dass man bei Twitter, auf Facebook und in den Kommentarbereichen der großen News gegen Erdogan-Fanboys argumentieren muss, die sich wundern, wieso so einseitig gegen Erdogan berichtet wird. Wieso man eine demokratisch gewählte Regierung denunziert? Was ist los mit diesen Menschen? Erdogan hat kritische TV-Sender stürmen und abschalten lassen. Das ist nicht einmal mehr entfernt eine Demokratie. Und was macht die Welt? Was machen die „Partner“ innerhalb der NATO? Was machen die Staatschefs der EU? Ganz einfach: sie machen sich mitschuldig. An allem Elend, das Erdogan noch über uns bringen wird. Ich prophezeihe, dass wir uns auch in hundert Jahren noch an diesen Wahltag erinnern werden. So wie uns der Tag der Ermächtigung im dritten Reich...

Mehr

Gepostet by on Okt 7, 2015 in Gesellschaft, Hintergrund, Politik, Schlüsselereignisse, Zukunftsvorhersage | Keine Kommentare

Erdogan stürzt die Welt in die Dunkelheit

Erdogan stürzt die Welt in die Dunkelheit

Dass ich vom ersten Moment an alles andere als begeistert war von diesem Menschen, ist – wenn man sich die Historie dieses Blogs ansieht – kein Geheimnis. Dass ich heute sagen darf „Ich hab’s euch doch gesagt“ bringt aber leider auch nichts mehr. Denn es stellt sich allmählig heraus, wie finster dieser widerliche Mensch wirklich ist. Und ich rede hier nicht nur von seinem unsäglichen Verhalten in Deutschland – jedes mal, wenn er hier war. Ich rede auch nicht von seinem neu entfachten Krieg gegen die Kurden (einen Bürgerkrieg vom Zaun brechen und NATO-Solidarität kriegen – Chapeau…). Ich rede auch nicht wirklich von seinen totalitären Ambitionen, seinen Bestrebungen, die Demokratie in der Türkei weitgehend auszuschalten und zu überwinden (dazu gehört auch das Abschlachten von Demonstranten – aber daran erinnert sich ja heute mal wieder kaum noch jemand). Ich rede diesmal davon, dass Erdogan mit dem Feuer spielt. Und da die Türkei leider zur NATO gehört, könnte sein extrem brenzliges Zündeln eben nicht nur die Türkei in Brand setzen, sondern...

Mehr
%d Bloggern gefällt das: