Pages Menu
Twitter
Categories Menu

Gepostet by on Sep 18, 2013 in Ausraster, Bildung, Gesellschaft, Hintergrund, Intelligenz, Kapitalismus, Medien, Politik | Keine Kommentare

Stinkefinger, Ehrlichkeit und Authentizität

Stinkefinger, Ehrlichkeit und Authentizität

Empöret euch, Pöbel! Er, der er seit Monaten, seit seiner aussichtslosen* Nominierung zum Kanzlerkandidaten der Sozialdemokraten, von den Medien teils mit sadistischer Widerwärtigkeit verunglimpft, gemobbt, vorgeführt und demontiert wird, er eben, hat es gewagt, eben jenen Medien nun, konzentriert in einer einzigen, aussagekräftigen und sichtlich von Herzen kommenden Geste, zu zeigen, was er von dieser beispiellosen, respektlosen Kampagne hält. Mit dem gereckten Mittelfinger sagt sein Ausdruck „F!@&t euch!“ – und, ganz ehrlich, ich kann es nachvollziehen. Wie die „freie“** Presse sich auf jeden kleinsten Patzer, jede Fehlbarkeit, jede Menschlichkeit, jede Ungeschicklichkeit und vor allem auf jede Ehrlichkeit gestürzt hat, wie sie ihm das Wort noch im Munde verdreht, seine öffentliche Wahrnehmung manipuliert und ihn vom ersten Moment an lächerlich gemacht hat… das grenzt schon an öffentlich organisierten und sanktionierten Rufmord. Einfach widerwärtig. Wie oft höre ich „Ich kann den Steinbrück ja irgendwie auch nicht leiden – aber die Medien waren schon unfair manchmal“. Ich gestatte mir an dieser Stelle die einfache Frage „Wann haben Sie denn angefangen, ihn unsympathisch...

Mehr

Gepostet by on Jul 17, 2013 in Ausraster, Bildung, Evolution, Gesellschaft, Gesundheit, Intelligenz, Recht | Keine Kommentare

Rauchgedanken

Rauchgedanken

Eben am Bahnhof, der am Eingang mit einem minikleinen Schild darauf hinweist, dass er „rauchfrei“ ist (Foto wird nachgereicht) eine Raucherin auf eben jenes Verbot aufmerksam gemacht. Diese zeigt ihrerseits nur auf die hunderten Kippen, die allein bei der nächststehenden Bank auf dem Boden verstreut herumliegen und legitimiert auf diese Weise ihr Fehlverhalten. Die Twitter-Korrespondenz steht im Anhang… Da kam mir gerade der Gedanke, dass ich eigentlich in Zukunft mal mit einer Wasserpistole ankommen sollte. Hier einmal eine entsprechende, imaginäre Abrechnung Ich (höflich): „Entschuldigen Sie, auf dem gesamten Bahnhofsgelände ist Rauchverbot. Daher bitte ich auch Sie, sich daran zu halten.“ Raucher (dumm arrogant): „Interessiert mich doch nicht.“ Ich (nicht mehr höflich): „Sie belästigen mich. Ich fordere Sie auf, ihre Zigarette auszumachen.“ Raucher (noch immer dumm noch arroganter): „Geh doch woanders hin, wenn’s dich so stört, du Waschlappen.“ Ich (mit inzwischen mühsam beherrschter Stimme): „Auf dem gesamten Bahnhof ist Rauchverbot. Und überall und egal wo ich hingehe, steht irgendein debiler Schwachkopf und glaubt, er wäre alleine auf der Welt. Ich...

Mehr

Gepostet by on Feb 9, 2013 in Bildung, Dilettantismus, Gesellschaft, Intelligenz, Kapitalismus, Medien, Politik | Keine Kommentare

FDP und ihre Stammklientel in der Zwickmühle

FDP und ihre Stammklientel in der Zwickmühle

Das entbehrt tatsächlich nicht einer gewissen – durchaus schadenfrohen – Ironie. FDP Wahlkämpfer bekommen am Infostand Dinge zu hören, wie „ich würde euch ja wählen, aber dafür müsste erstmal der Chinese weg“. Da lach ich mich ja kugelig. Zwei wundervolle Dinge: erstens zeigt das die Gesinnung dieses FDP-Kreuzchenmachers (dummrassistisch und geistig zurückgeblieben) und entlarvt diese Partei einmal mehr als Rechtsausleger und zweitens stürzt Rösler seine eigentlich treuesten Wähler durch seine pure Existenz in die totale Sinnkrise und seine eigene Partei somit auch weiterhin ins Umfragetief. Auf die Frage „Ist Deutschland schon bereit für einen Vizekanzler mit asiatischer Herkunft?“ lautet die einzig richtige Antwort ganz klar: „selbstverständlich ist Deutschland das. Deutschland wäre auch bereit für einen KANZLER mit asiatischer Herkunft – wenn er der Aufgabe gewachsen ist und diese gut macht. Dass Rösler politisch die letzte Pfeife ist, hat ja nichts damit zu tun, wie er aussieht. Diesen Zusammenhang herzustellen zeugt mal wieder von ideologisch/rassistischem Gemüseeintopf im Kopf des ein oder anderen. Mir persönlich wäre es beispielsweise tausend mal lieber,...

Mehr

Gepostet by on Apr 1, 2009 in Ausraster, Bildung, Gesellschaft, Intelligenz, Medien, Recht, Technik | Keine Kommentare

Das Fass läuft gerade über und jetzt reichts! (Update)

Das Fass läuft gerade über und jetzt reichts! (Update)

Ich fordere hiermit Joachim Herrmann (CSU), derzeit Innenminister in Bayern, zum sofortigen Rücktritt von allen öffentlichen Ämtern auf und erwarte umgehend eine umfassende Entschuldigung bei der Öffentlichkeit für seine haltlose, gefährliche und diffamierende Hetzkampagne gegen Computerspiele. Grund hierfür ist eine Pressemitteilung des Herrn Herrmann vom 31.03.2009: (http://www.stmi.bayern.de/presse/archiv/2009/127.php) „Ich fordere die Computerspielbranche auf, den schönen Worten endlich Taten folgen zu lassen und auf Herstellung und Vertrieb von Killerspielen in Deutschland freiwillig zu verzichten. Killerspiele gehören bislang zu den intensiv beworbenen Hauptumsatzträgern der Branche. Mit derartiger Tötungstrainingssoftware, die zum Beispiel von der US-Army zur Vorbereitung von Soldaten auf Kampfeinsätze verwendet wird, dürfen in Deutschland keine Geschäfte mehr gemacht werden.“ Für Herrmann ist es wissenschaftlich klar erwiesen, dass der andauernde Konsum derartiger Spiele, in denen Gewalt und Brutalität anders als bei Filmen aktiv ausgeübt und gesteuert wird, die Gewaltbereitschaft fördert und die Fähigkeit, Mitleid zu empfinden, verkümmern lässt. „Damit sind derartige Spiele eine der Ursachen für die erschreckende Jugendgewalt und auch für Amokläufe, in den Szenen aus Killerspielen in die Realität übertragen...

Mehr

Gepostet by on Dez 2, 2008 in Bildung, Gesellschaft, Universität | Keine Kommentare

Der Bachelor! (of Arts)

Der Bachelor! (of Arts)

Nein, hier handelt es sich nicht um einen Möchtegern-Playboy, der in einer völlig sinnlosen TV-Serie einer Frau nach der anderen das Herz bricht, bis die billigste und gerissenste Zimtzicke von allen schließlich den Fisch am Haken hat. Es handelt sich um einen Studiengang. Einen? Nein, um ALLE Studiengänge. Denn um „international“ anerkannte Akademiker hervorbringen zu können, wurde eine unglaubliche Bildungsreform auch an deutschen Hochschulen durchgeführt. :crazy: Naja, unglaublich dämlich! Unglaublich schwachsinnig und unglaublich kontraproduktiv ist dieser Schwachsinn, den sich weiß Gott welcher kranke Geist ausgedacht hat. Aber noch rede ich diesen verkrampften, möchtegern-innovativen Gedanken eines einheitlichen Bildungssystem nur schlecht. Aber ich will auch erklären, warum!<!–more–> Beginne ich also erstmal mit Erzählungen einiger etwas älterer Menschen, die ihr Diplom, ihren Magister und was weiß ich nicht für’n Abschluss schon vor zig Jahren gemacht haben. Einige meiner Dozenten und Professoren haben uns Studenten erzählt, dass es früher üblich war, dass man ein Semester lang studierte und das nächste Semester dann arbeiten ging um sich damit (kombiniert mit dem BafÖG) das nächste...

Mehr

Gepostet by on Okt 10, 2008 in Bildung, Universität | Keine Kommentare

Lernen und Angelegenheiten von eher peripherem Belang

Lernen und Angelegenheiten von eher peripherem Belang

Ich finde es wirklich spannend. Da sammelt sich seit Monaten, ja fast Jahren ein Datenjungle auf meinen Festplatten an, dem Herr zu werden ich schon lange aufgegeben hatte. Meine Devise war einfach das wenig nachhaltige, nackte Aufrüsten der Speicherkapazität. Den ersten Terabyte hatte ich überschritten lange bevor es Vista gab. Wieso ich das erzähle? Weil ich alles aufgeräumt habe. Oder meine Küche. Es ist schon nicht so ganz einfach als Single in einem Singlehaushalt mit seinen Vorräten sparsam und nachhaltig umzugehen. Die allermeisten Zutaten, die man sich so kaufen kann (oder eben Fertiggerichte… jaja, immer diese Single-Männer Vorurteile) sind nunmal für 2-3 Personen ausgelegt. Und was sich nicht so gut konservieren lässt, wandert als Überschuss in die Tonne – traurig, teuer und unnötig, aber leider Tatsache. Und so sammeln sich in den hinteren Reihen meines Kühlschrankes und meines Tiefkühlfaches mit der Zeit interessante Überbleibsel aus Zeiten meines Einzuges in Köln an. Wieso ich das erzähle? Ich hab alles aufgeräumt. Oder mein Kleiderzimmer… …jaaa, ich habe einen Raum, den ich...

Mehr
%d Bloggern gefällt das: